News


2.Mannschaft behält weiße Weste auch im vierten Spiel
TT-Sohren am 18.10.2018 um 20:38 (UTC)
 Mit einer blütenweißen Weste reiste die 2.Mannschaft am vergangenen Samstag zum Auswärtsspiel beim TuS Schönborn/Oppertshausen. Zur Freude aller war Michael Weber nach seiner Verletzungspause wieder mit von der Partie. Auf Martin Leschinger musste wieder verzichtet werden, der von Robert Villain ersetzt wurde.

Daniel Schüler/Michel Fiedler besiegten zu Beginn Tim Schneberger/Marcel Gruhn mit 3-0. Philipp Trotzky/Thomas Berg setzten sich nach langem Kampf in der Verlängerung des fünften Satzes gegen Peter Oberst/Michael Wickert durch. Michael Weber/Robert Villain konnten im nächsten Doppel Erik Herrmann/Frank Lauer deutlich mit 3-0 in Schach halten.

Daniel Schüler hatte im ersten Einzel des Abends gegen Michael Wickert keine ernsthaften Probleme und gewann klar mit 3-0. Philipp Trotzky musste sich anschließend knapp mit 2-3 Peter Oberst geschlagen geben. Michel Fiedler gewann im mittleren Paarkreuz gegen Marcel Gruhn mit 3-1. Thomas Berg hatte in seiner Partie gegen Tim Schneberger viel Pech und verlor in fünf Sätzen. Im hinteren Paarkreuz kam Michael Weber nach anfänglichen Startschwierigkeiten immer besser ins Spiel und konnte Frank Lauer mit 3-1 besiegen. Robert Villain hatte danach gegen Erik Herrmann die Partie über die ganze Spielzeit fest im Griff und sicherte sich so folgerichtig den 3-0 Sieg.

Daniel Schüler hatte zu Beginn des zweiten Durchgangs gegen Peter Oberst wieder keine Probleme und gewann in drei klaren Sätzen. Philipp Trotzky setzte mit seinem Viersatzerfolg gegen Michael Wickert den Schlusspunkt auf die Partie.

Fazit: Ein Spiel, das zu keiner Zeit einen Zweifel am richtigen Sieger ließ. Der vierte Sieg bedeutet weiter den Anschluss an den oberen Tabellenrängen. Nur der TuS Koppenstein-Gemünden liegt aktuell mit einem Punkt mehr (bei einem mehr absolvierten Spiel) noch vor der Sohrener Zweitgarnitur.

/></div align=
Wieder zurück und siegreich beim Comeback - Michael Weber
 

Kantersieg festigt Tabellenführung der 3.Mannschaft
TT-Sohren am 18.10.2018 um 20:15 (UTC)
 Mit drei Siegen aus den ersten drei Saisonspielen liegt die 3.Mannschaft als Tabellenführer optimal in der Spur. Gegen die SG Kisselbach/Pfalzfeld/Wiebelsheim II sollte der nächste Sieg eingefahren werden.

Robert Villain/Michael Franz gewannen zu Beginn mit 3-0 gegen Friedhelm Weißhaupt/Florian Wein. Robert Beregowez/Melanie Dreher konnten danach Christian Gewehr/Uwe Merg mit 3-1 in Schach halten. Kevin Bieringer/Stefan Rubner bauten anschließend durch einen ungefährdeten Dreisatzerfolg über Lothar Karbach/Andreas Kneip die Führung auf 3-0 aus.

Robert Villain musste sich im ersten Einzel des Abends Friedhelm Weißhaupt nach fünf hart umkämpften Sätzen und einer 2-0 Satzführung noch knapp geschlagen geben. Kevin Bieringer besiegte im nächsten Einzel die gegnerische Nummer 1 Christian Gewehr mit 3-0. Im mittleren Paarkreuz ließen Robert Beregowez (3-0 gegen Andreas Kneip) und Melanie Dreher (3-0 gegen Lothar Karbach) nichts anbrennen und erhöhten auf 6-1. Michael Franz setzte sich im nächsten Duell mit 3-1 gegen Uwe Merg durch. Stefan Rubner hatte dann gegen Florian Wein auch nur wenig Probleme und gewann klar mit 3-0.

Robert Villain sicherte seinem Team durch einen Dreisatzsieg über Christian Gewehr den Schlusspunkt und somit den Auswärtssieg von 9-1.

Fazit: Ein in der Höhe absolut verdienter Sieg. Die Mannschaft baut ihren Vorsprung in der Tabelle weiter aus und darf sich weiter berechtigt Hoffnungen auf einen Aufstieg in die Kreisliga machen.

/></div align=
Kevin Bieringer war nicht zu bezwingen
 

Jakob Konrad einziger Lichtblick im Derby für 5.Mannschaft
TT-Sohren am 18.10.2018 um 19:37 (UTC)
 Siebtes Saisonspiel für die 5.Mannschaft auswärts im Derby gegen den TV Laufersweiler. Mit sechs Niederlagen im Rücken wollte man endlich versuchen in der 2.Kreisklasse ein Zeichen zu setzen. Leider musste die Mannschaft auf Mannschaftsführer Justin Echternacht verzichten. Jakob Konrad und Armin Heydt bildeten somit das hintere Paarkreuz.

Bernd Boos/Jakob Konrad gewannen zu Beginn nach hartem Kampf mit 3-1 gegen Klemens Rößler/Lothar Kaiser. Michael Lyczkowski/Franz Schuch mussten sich danach Kai Wagner/Heinz Hamann mit 0-3 geschlagen geben. Ralf Konrad/Armin Heydt erging es bei ihrer Dreisatzniederlage gegen Rainer Buschbaum/Engelbert Becker nicht anders.

Im vorderen Paarkreuz mussten Bernd Boos (0-3 gegen Kai Wagner) und Michael Lyczkowsi (1-3 gegen Heinz Hamann) dann leider zwei bittere Niederlagen einstecken. Ralf Konrad verlor in der Folge unglücklich in der Verlängerung des Entscheidungssatzes gegen Rainer Buschbaum. Franz Schuch hatte gegen Klemens Rößler keine ernsthafte Chance und verlor mit 0-3. Jakob Konrad verkürzte durch seinen Viersatzerfolg über Lothar Kaiser auf 2-6 aus Sohrener Sicht. Armin Heydt hatte gegen Engelbert Becker erwartungsgemäß schweres Spiel und verlor klar mit 0-3.

Die beiden Niederlagen im vorderen Paarkreuz (Michael Lyczkowski - Kai Wagner 1-3 und Bernd Boos - Heinz Hamann 0-3) beendeten die Partie relativ frühzeitig.

Fazit: Der erhoffte “AHA”-Effekt blieb leider aus. Gegen die starke Mannschaft aus Laufersweiler war kein Kraut gewachsen. Es wird immer schwieriger für die Mannschaft in dieser Saison noch den Klassenerhalt zu schaffen. Die restlichen Vorrundenspiele müssen jetzt versucht werden erfolgreich zu gestalten.

/></div align=
Jakob Konrad war an beiden Punktgewinnen beteiligt
 

1.Mannschaft düpiert verlustpunktfreie Überraschungsmannschaft
TT-Sohren am 17.10.2018 um 15:31 (UTC)
 Nach dem sehr spannenden Spiel gegen den TTC Kludenbach, das am Ende verdient 8-8 endete, sollte für die 1.Mannschaft das Duell gegen die TTG Biebernheim/Niederburg nicht minder spannend werden. Spannend, da der letztjährige Aufsteiger nach dem Klassenerhalt aktuell mit einer 6-0 Bilanz verlustpunktfrei in der oberen Tabellenhälfte beheimatet ist.
Leider musste man wieder auf Thomas Müller verzichten, der vom in der Vorwoche bärenstarken Daniel Schüler erneut ersetzt wurde.

Zu Beginn konnten sich Ingo Schüler/Robert Jost mit 3-1 gegen Volker Straßburger/Marc Rüdesheim durchsetzen. Artem Sagel/Florian Boos besiegten im Anschluss Stefan Vrbanatz/Sven Fischer nach langem Kampf mit 3-2. Alexander Sander/Daniel Schüler sorgten mit ihrem Dreisatzerfolg über Philipp Vrbanatz/Simon Maus für die komplette Ausbeute aus den Doppeln.

Ingo Schüler erhöhte im vorderen Paarkreuz mit einem 3-0 über Sven Fischer auf 4-0. Artem Sagel tat es ihm dann gegen die gegnerische Nummer 1 Stefan Vrbanatz gleich. Robert Jost hatte gegen Philipp Vrbanatz keine ernsthaften Probleme und siegte klar mit 3-0. Nicht den Hauch einer Chance ließ Florian Boos im nachfolgenden Einzel seinem Gegner Volker Straßburger, der in drei Sätzen nur auf zehn Punkte kam. Zwischenzeitlich stand es somit 7-0 für die Mannschaft. Im hinteren Paarkreuz mussten sich Alexander Sander (0-3 gegen Marc Rüdesheim) und Daniel Schüler (0-3 gegen Simon Maus) leider jeweils deutlich geschlagen geben. Mit zwei deutlich gewonnenen Spielen verkürzten die Gäste zum 2-7 aus ihrer Sicht und weckten die Hoffnungen auf ein besseres Ergebnis, doch das gegnerische Spitzen-Paarkreuz war nicht bezwingbar und beendeten das Spiel.

Ingo Schüler musste dafür gegen Stefan Vrbanatz über vier Sätze agieren. Etwas schwerer hatte es dann Artem Sagel gegen Sven Fischer, da er einen 1-2 Satzrückstand noch in einen Sieg umdrehen musste.

Fazit: Wer hätte das gedacht. Ein deutlicher Heimsieg gegen eine hoch motivierte Mannschaft, der man somit die ersten Negativpunkte zufügte. Mit einer Punkteausbeute von 5-5 belegt man aktuell den 4.Tabellenplatz. Gegen die drei Mannschaften, die in der Tabelle vor den Sohrenern stehen, hat man somit bereits gespielt. Jetzt gilt es gegen die anderen Mannschaften ebenfalls Punkte einzusammeln um den Klassenerhalt frühzeitig zu schaffen.

/></div align=
Mit überzeugender Leistung zum Erfolg - Florian Boos
 

4.Mannschaft verpasst erstmals komplett Punktgewinn sehr knapp
TT-Sohren am 15.10.2018 um 20:33 (UTC)
 Zum ersten Mal in dieser Saison konnte die 4.Herrenmannschaft eine Partie in der 1.Kreisklasse antreten. Auswärts trat man so gegen den TuS Neuerkirch/Külz an.

Daniel Battermann/Lukas Roßkopf mussten sich zu Beginn knapp mit 2-3 Thorsten Stumm/Alexander Lüdke geschlagen geben. Andreas Nemoschkalo/Herbert Burghardt besiegten anschließend Michael Kunz/Christian Lenhard mit 3-1. Luca Quaer/Erhard Blümling hatten danach viel Pech gegen Axel Krug/Markus Brück und verloren in fünf Sätzen.

Andreas Nemoschkalo konnte im ersten Einzel des Abends Michael Kunz mit 3-1 besiegen. Daniel Battermann hatte gegen Thorsten Stumm im Entscheidungssatz leider das Nachsehen. Luca Quaer konnte sich bei seinem Comeback souverän mit 3-0 gegen Axel Krug durchsetzen. Lukas Roßkopf war im Duell mit Christian Lenhard ohne ernsthafte Chance und verlor mit 0-3. Herbert Burghardt besiegte im nächsten Einzel Alexander Lüdke problemlos mit 3-0. Erhard Blümling hatte danach gegen Markus Brück viel Pech und musste sich nach einer zwischenzeitlichen 2-1 Satzführung noch mit 2-3 geschlagen geben.

Im Duell der Einser hatte Andreas Nemoschkalo gegen Thorsten Stumm keine Probleme und gewann mit 3-0. Daniel Battermann erging es dann gegen Michael Kunz genau gegenteilig. Beim 0-3 konnte er keinen Stich setzen. Im mittleren Paarkreuz musste das Team dann leider zwei Niederlagen einstecken. Luca Quaer (1-3 gegen Christian Lenhard) und Lukas Roßkopf (0-3 gegen Axel Krug) war hier die unglücklichen Akteure. Beim Stand von 5-8 aus Sohrener Sicht stand man somit mit dem Rücken zu Wand. Auf das hintere Paarkreuz der Sohrener war aber Verlass. Herbert Burghardt (3-0 gegen Markus Brück) und Erhard Blümling (3-1 gegen Alexander Lüdke) konnten durch ihre Siege das Schlussdoppel noch perfekt machen.

Hier mussten sich Daniel Battermann/Lukas Roßkopf Michael Kunz/Christian Lenhard im vierten Satz endgültig geschlagen geben.

Fazit: Man war so nah dran wie noch nie in dieser Saison. Am Ende steht die 7-9 Niederlage auf dem Spielberichtsbogen. Bei den Bällen kam man erstaunlicherweise auf die gleiche Anzahl. Bei den Sätzen hatten die Sohrener sogar mit einem mehr gewonnenen Satz die Nase vorn. Mund abputzen und die nächsten Partien mit dem gleichen Elan angehen.

/></div align=
Erfolgreich beim Saisondebüt - Luca Quaer
 

Gerechtes Unentschieden für 1.Mannschaft
TT-Sohren am 05.10.2018 um 11:58 (UTC)
 Am vergangenen Samstagabend empfing das Flaggschiff der Abteilung zu Hause den TTC Kludenbach. Die Gäste konnten mit ihrer besten Mannschaft antreten, während auf Sohrener Seite Thomas Müller fehlte. Daniel Schüler ersetzte ihn.

In den ersten beiden Doppeln musste die Entscheidung jeweils im fünften Satz gefunden werden. Ingo Schüler/Robert Jost gewannen hierbei gegen Karl-Heinz Dreher/Rainer Lamby; Artem Sagel/Florian Boos verloren gegen Fabian Hammes/Leon Lamby. Alexander Sander/Daniel Schüler hatten gegen Thiemo Nick/Thomas Ewein keine großen Probleme und gewannen mit 3-0.

Ingo Schüler kam im ersten Einzel des Abends gegen Leon Lamby nach einem 0-2 Satzrückstand wieder zurück ins Spiel und konnte dieses im fünften Satz noch für sich entscheiden. Artem Sagel konnte gegen Fabian Hammes nur wenig ausrichten und verlor mit 0-3. Robert Jost sah in seinem Duell gegen Rainer Lamby schon wie der sichere Sieger aus, musste aber am Ende mit 10-12 im fünften Satz die Niederlage einstecken. Florian Boos hatte gegen Karl-Heinz Dreher fast die selbe Situation, jedoch viel die Entscheidung im Entscheidungssatz deutlicher für den Kludenbacher aus. Im hinteren Paarkreuz konnte man sich problemlos auf Alexander Sander (3-1 gegen Thomas Ewein) und Daniel Schüler (3-0 gegen Thiemo Nick) verlassen, die den Spielstand auf 5-4 aus Sohrener Sicht drehten.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs gab es dann für Ingo Schüler die genau entgegengesetzte Spielentscheidung. Nach einer 2-0 Satzführung über Fabian Hammes musste er sich im Entscheidungssatz noch mit 9-11 geschlagen geben. Artem Sagel hatte gegen Leon Lamby viel Pech und verlor mit 1-3. Robert Jost besiegte seinerseits anschließend Karl-Heinz Dreher klar mit 3-0. Florian Boos erwischte einen rabenschwarzen Tag und war gegen Rainer Lamby ohne ernsthafte Chance. Alexander Sander glich durch seinen 3-0 Sieg über Thiemo Nick auf 7-7 aus. Im letzten Einzel des Abends musste nun die Entscheidung fallen, wer sein Team mit einer Führung ins Abschlussdoppel schicken konnte. Nach einem 1-2 Rückstand setzte sich Daniel Schüler mit zwei überraschend deutlich gewonnen Sätzen gegen Thomas Ewein durch.

Im Abschlussdoppel zwischen Ingo Schüler/Robert Jost und Fabian Hammes/Leon Lamby ging es lange hin und her. Schlussendlich hatten die Gäste aus Kludenbach das nötigere Quäntchen Glück und gewannen knapp mit 1-3.

Fazit: Wer den Verlauf des Spieles genau verfolgen konnte, kann sich mit dem Endergebnis anfreuen. Mit drei mehr erspielten Sätzen und siebzehn mehr erspielten Bällen konnte sich die Mannschaft aber als moralischer Sieger den Abends fühlen. Die gute Leistung im hinteren Paarkreuz und die beiden gewonnen Doppel zu Beginn waren ein wichtiger Ausschlag für das Unentschieden. In dieser ausgeglichenen Liga ist jeder Punkt wichtig und hart umkämpft.

/></div align=
Punktete als Ersatzmann dreifach - Daniel Schüler
 

<-Zurück

 1  2  3  4  5  6  7  8 ... 118Weiter ->