Die nächsten Spiele: Die Saison 2017/2018 ist beendet. Ende August bzw. Anfang September geht die Spielzeit 2018/2019 los.

Ingo Schüler - 2014


Hallo Ingo.

Die Saison 2013/2014 war sehr erfolgreich für euch. Als Mannschaftsführer kannst du uns wohl am besten einen kurzen Rückblick geben.

Die Überraschung ist uns persönlich selbst gelungen. Vorher konnte mit dieser überaus erfolgreichen Saison niemand rechnen. Die mannschaftliche Geschlossenheit brachte uns in so manchen Spielen wichtige Punkte. Das war gerade in den knappen und engen Begegnungen eine Stärke der Mannschaft. Zu diesem starken Saisonendergebnis trugen natürlich auch viele unerwartete Punktgewinne, die oft ein Quäntchen Glück erforderten, bei. Als positiv ist es anzusehen, dass wir fast immer komplett auftreten konnten. Wir behielten immer einen kühlen Kopf. Ich bin stolz auf die Leistung der Mannschaft in der letzten Saison.

Jonas Heydt war für viele DIE Überraschung der Saison. Hättest du ihm eine so starke Saison vorher zugetraut?

Nein. Das konnte vor Saisonbeginn wohl keiner. Aber aufgrund seines kontinuierlichen Trainings und dem Willen zu lernen und zu siegen steigerte sich auch sein spielerisches Vermögen. Es war absehbar, dass sich im Laufe der Zeit Erfolge einstellen werden. Obwohl er mit seinen 13 Jahren noch so jung ist, passt er hervorragend in die Mannschaft und ist somit das perfekte Beispiel für unsere Abteilungsphilosophie "Junge Talente nach vorne bringen zu wollen".

Mit Bretislav Tyrala hat der TuS Sohren den wohl größten Transfer im Rhein-Hunsrück-Kreis getätigt. Was erwartest du dir von „Bretti“ in der kommenden Saison?

Da wir Bretti schon jahrelang kennen, wissen wir, dass er sich nahtlos in die Mannschaft integrieren wird. Durch sein spielerisches Können und seine Erfahrung wird er uns weiter nach vorne bringen. Darüber hinaus ist er auch kameradschaftlich eine Verstärkung für uns.

Mit welchem Ziel geht ihr in die neue Saison 2014/2015?

Es wäre für uns und den ganzen Verein wieder wichtig, frühzeitig den Klassenerhalt zu schaffen. Als machbares Ziel sehe ich eine Wiederholung der Vorsaison, verbunden mit einem Platz im oberen Tabellenmittelfeld, an. Weitere Ziele für mich persönlich sind die Beibehaltung des Spaßes, den wir über die ganze Saison hatten. Wenn wir alle gesund bleiben und die Atmosphäre innerhalb der Mannschaft weiter auf einem hohen Niveau halten können, ist für uns alles möglich.