5.Schinderhannes-Open

Sohrener Jugendspieler triumphiert bei den 5.Schinderhannes-Open


Zum fünften Mal und somit zum ersten kleinen Jubiläum richtete die Tischtennis-Abteilung des TuS Sohren am Karsamstag die Schinderhannes-Open in der Großraumsporthalle des Schulzentrums Sohren-Büchenbeuren aus. Nach den Turnieren in den Vorjahren, die jeweils von allen Beteiligten in den höchsten Tönen gelobt wurden, wollte man im großen Jubiläumsjahr (110 Jahre TuS Sohren, 55 Jahre Tischtennis-Abteilung) wieder einen unvergesslichen Tag mit allen Spielern, Zuschauern sowie Freunden und Helfern der Tischtennis-Abteilung verbringen.

Für erneut hervorragende Bedingungen - spielerische sowie organisatorische - sorgten in den Tagen vor dem Turnier die Helfer des TuS Sohren unter der Leitung des Abteilungsleiters Daniel Schüler sowie am Turniertag selbst der Wettergott, der bestes Wetter schenkte. „Der Aufbau funktioniert immer reibungsloser und die Handgriffe gehen mittlerweile immer nahtloser ineinander über. Die Spielfelder, die Bar und Theke konnten somit nach einigen Stunden Arbeit und Erschöpfung für einen erfolgreichen Tag bereitgestellt werden.

Mit 104 Teilnehmern bei 111 Starts musste gegenüber den Vorjahren zwar ein Rückgang verzeichnet werden, was jedoch anhand der sommerlichen Temperaturen nicht allzu verwunderlich war. Erfreulich ist dennoch, dass man in allen Spielklassen - außer dem Vorgabeturnier - die Anmeldezahlen steigern konnte.

Das Hauptaugenmerk am ganzen Tag lag natürlich im sportlichen Bereich, jedoch fand die wiederum angebotene Bar mit Kindercocktails für die Kleinen sowie alkoholischen Mixgetränken für die Großen regen Anklang und auch die gegrillten Bratwürste, Currywurst und Schwenker wurden massig verspeist.

Am frühen Morgen begann man die 5.Schinderhannes-Open mit den Spielklassen für die Jugendlichen. Bei den Boys-Open A (Jahrgänge 2001 und jünger; 11 Teilnehmer) konnte sich im vereinsinternen Finale Michel Fiedler (TuS Sohren) zum dritten Mal in Folge gegen seinen Mannschaftskameraden Andreas Nemoschkalo durchsetzen. Auf dem 3.Platz landete Philipp Trotzky, ebenfalls vom TuS Sohren. Bei den Boys-Open B (Jahrgänge 2006 und jünger; 10 Teilnehmer) triumphierte Jonas Matza (TV Windesheim), der Andrej Meier (TTC Roth) und Tamme Blenz (TuS Sohren) auf die Plätze verwies. Den Sieg bei den Girls-Open (ab Jahrgang 2001; 3 Teilnehmer) konnte sich Gabriela Yfantidis (TuS Rheinböllen) durch zwei Siege gegen die spätere Zweitplatzierte Vanessa Pies (TTC Grün-Weiss Kirn) und Amelie Zimmer (SG Kirchberg/Rhaunen) sichern.

Nachmittags fanden dann die Men´s-Open und Women´s-Open für Spielerinnen und Spieler ohne Spielberechtigung statt. Viele Altbekannte aber auch einige neue Gesichter duellierten sich in diesen beiden Spielklassen. So starteten hier schlussendlich 7 Damen und 11 Herren. Auch für die kommenden Jahre erhofft man sich hier wieder eine hohe Teilnehmeranzahl. Es darf in den Vereinen und Orten dafür gerne geworben werden.

In der Men´s-Open-Klasse setzte sich Manfred Augustin (Womrath), der zum dritten Mal in Titel erringen konnte, vor Maxim Obodzinski (Mayen) durch. Auf dem 3.Platz landete Ralf Adam (Maitzborn), der im kleinen Finale Adrian Rämmler (Sohren) besiegen konnte.

Die Women´s-Open-Klasse war bis zum Ende hart umkämpft und sehr spannend. Irina Nemoschkalo (TuS Sohren) konnte sich hier zum zweiten Mal nach 2017 den Titel vor Emma Beregowez (TuS Sohren) sichern. Den Bronzerang erreichte Jana Trotzky (TuS Sohren). Manuela Matza (Weinsheim) musste sich mit dem undankbaren 4.Platz begnügen.

Die mit an höchster Spannung erwartete Konkurrenz begann dann um 16.30 Uhr mit der Begrüßung von „Bern(a)d(ette)“ Bernd Boos, der in Zeiten von männlich, weiblich, divers (m/w/d) wohl allen Spielern ein kleines Schmunzeln auf die Backen zaubern konnte. Zusammen mit Daniel Schüler sorgte er wieder einmal für einen reibungslosen Ablauf des Turniertages. Vor Beginn des Vorgabeturniers wurden aber noch Sonderpreise für verschiedene Spieler und Vereine vergeben:

Ältester Spieler:
Frank-Dieter Rentmeister (TuS 04 Monzingen e. V., Jahrgang 1944)

Weiteste Anreise:
Nick Grimm (TTC Notzingen-Wellingen)

Verein mit den meisten Spielern beim Vorgabeturnier:
TTC Hungenroth (6 Spieler)

69 Teilnehmer duellierten sich in elf Vierer- und fünf Fünfergruppen um den Einzug in die KO-Runden. Insgesamt qualifizierten sich die besten Zwei jeder Gruppe für das Sechszehntelfinale. In den Runden bis zum Halbfinale kam es dann bei einigen Spielern zum Favoritensterben. So auch bei Bernd Schuler (TV Eintracht Cochem) der als Zweiter des Jahres 2017 bereits im Achtelfinale alle Hoffnungen auf den Turniersieg begraben musste. Für Seriensieger Nick Grimm (Titelträger 2015, 2016 und 2018) kam im Viertelfinale die Endstation.
Für die Runde der letzten 4 qualifizierten sich Niklas Wohlleben (TuS Waldböckelheim), Jan Hallerbach (TTSG 76 Wittlich), Filip Bös (SG Wildsachsen) sowie Sohrens Youngstar Philipp Trotzky. In den Halbfinalen setzten sich überraschend Hallerbach und Trotzky durch.

Das Finale des Vorgabeturniers zwischen Jan Hallerbach und Philipp Trotzky bot dann kurz vor Mitternacht nochmal einen krönenden Abschluss auf den Turniertag. Unerschrocken agierte der 16-jährige Spieler des TuS Sohren und konnte auch in den knappen Situationen punkten. Mit 3-0 behielt er souverän die Oberhand und sicherte sich neben dem Wanderpokal der Schinderhannes-Open auch das Siegerpreisgeld von 100 €.
Eine wieder rundum geglückte Veranstaltung des TuS Sohren. Darum werden die Schinderhannes-Open im Jahr 2020 definitiv ihre sechste Auflage feiern.

Vielleicht werden die Teilnehmerzahlen 2020 nochmals steigern und auch das Wetter muss sich vielleicht nicht von der allerbesten Seite zeigen.
 
Wenn jetzt schon Interesse bestehen sollte, können Fragen an Daniel Schüler (schueler_daniel@t-online.de oder daniel.schueler@ttvr.info) gerichtet werden.

DIE SCHINDERHANNES-OPEN WERDEN AUCH IM JAHR 2020 AUSGETRAGEN (11.APRIL 2020 – KARSAMSTAG)

Statistik 2019

  Anzahl
der Spieler
Anteil
in %
Steigerung
zu 2018
Boys-Open ( A / B )
21 (11 / 10 ) 18,9 + 1
Girls-Open 3 2,7 + 1
Men´s-Open 11 9,9 + 3
Women´s-Open 7 6,3 + 3
Vorgabeturnier 69 62,2 - 42
Gesamtanzahl 111   - 34




Am 20. April 2019 (Ostersamstag) richtet der TuS Sohren die 5.Schinderhannes -Open in der Großraumsporthalle des Schulzentrums Sohren-Büchenbeuren aus.

In den Spielklassen

Boys-Open A (Jahrgänge 2001 und jünger)
Boys-Open B (Jahrgänge 2006 und jünger)
Girls-Open (Jahrgänge 2001 und jünger)
Men´s-Open (Männer ohne Spielberechtigung, Hobbyspieler, Anfänger)
Women´s (Frauen ohne Spielberechtigung)
Vorgabeturnier

werden die Sieger und Platzierten gesucht.

Tischtennisschläger können bei Bedarf bereitgestellt werden.

Pokale und Urkunden warten auf die Platzierten und im Rahmen des Vorgabeturniers winken sogar Geldpreise in Höhe von 200,00 €.

Es wird wieder eine After-Play-Party geben und auch unsere Bar wird wieder geöffnet sein.

Übernachtungen in angrenzender Sporthalle sind möglich.

Wir bitten hier vorab um Anmeldung.



In den folgenden Kategorien gibt es Sonderpreise :

Jüngster Spieler
Ältester Spieler

Spieler mit der weitesten Anreise
Verein mit den meisten Spielern

Für ausreichend Verpflegung ist selbstverständlich gesorgt.

 Anmeldungen und weitere Fragen an

Daniel Schüler (schueler_daniel@t-online.de)

Anmeldungen auch über mytischtennis.de möglich (LINK)

Ausschreibung

Plakat